Bauernfänger – 12.12.2006

Den Erfolg will man ihm ja nicht absprechen, aber die Glaubwürdigkeit geht langsam flöten. Renzo Blumenthal, welcher sich mittlerweile nicht zu Schade ist, sein Gesicht in jede Kamera zu strecken, ist neuerdings auch Botschafter des HEKS und hilft „Vladimir aus Moldawien“ (und verzichtet doch hoffentlich auch auf seine Gage, schliesslich fällt dies für den gläubigen Renzo sicher unter Nächstenliebe). Auch Swisslos hat ihn als Werbeträger entdeckt. Nun aber lächelt Herr Blumenthal nicht wie gewohnt von einem Plakat, sondern hat eine aktive Sprechrolle. Schwierig. Oder sollte ich sagen verantwortungslos? In einem tadellosen Anzug im Bond-Look, preist er da in „Harry Wijnvoord“-Manier die Qualitäten des Millionenloses an. Nur, dass Renzo nicht James ist. Und schon gar nicht Harry. Denn Harry ist sogar als gebürtiger Holländer der deutschen Sprache besser mächtig. Aber unserem Lieblingsbauern mache ich da auch gar keinen Vorwurf. Er gibt wie immer vollen Einsatz, was dieses Mal leider zu einer clownesken Vorstellung führt. Es bleibt nichts anderes übrig, als peinlich berührt ins Kissen zu beissen und wegzuzappen. Vielleicht sollte er in Zukunft einfach besser prüfen, wo er sich zum Hanswurst machen lässt. Wie zum Beispiel vor ein paar Wochen, als er Glücksfee bei der Tombola des Türken-Lädelis nahe Schmiede Wiedikon spielte. Ob er sich als stolzer Schweizer Biobauer wohl nicht gefragt hat, woher das schöne Gemüse stammt, welches da in der Auslage lag?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s