Es war einmal – 22.08.2006

Liebes Orange Cinema, was ist aus Dir geworden? Ehemals Treffpunkt illustrer Individualisten, bist Du heute leider zum absoluten Mainstream-Sumpf verkommen. Vielleicht ist den Besuchern von früher auch einfach die Lust vergangen, seit Jahr und Tag die gleiche Eingangsmusik vor Filmbeginn zu hören. Eventuell sind sie auch enttäuscht über die mehrheitlich schlechte Qualität der sonst unterhaltenden Kinospots. Möglicherweise mögen sie einfach die langweilige Menukarte mit den überteuerten Preisen nicht mehr sehen. Jedenfalls muss man sich neuerdings fragen, was wohl Eltern mit Kinderwagen in einer Filmvorstellung suchen und ob Hunde wirklich Spass am Filme schauen haben. Sowieso zählt man aktuell sehr viele Schwangere vor Ort, was wohl darauf schliessen lässt, dass nächstes Jahr noch mehr Kinderwagen in der ersten Reihe parken werden. Nun gut, die Schöggelis beim Café-Stand werden nach wie vor geschätzt. Auch das Gratis-Glacé hat an Popularität nicht eingebüsst. „Tee am See“ möchte man genauso wenig missen wie die neuen Toiletten. Aber muss man dafür wirklich diesen unsäglich schlechten Perwoll-Spot über sich ergehen lassen? Und könnte man diesen übervorsichtigen Schlaubergern bitte mal sagen, dass es keine halbe Rolle Klebeband braucht, um seine Sitze zu reservieren?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s