Nightmare before Christmas – 28.11.2006

Zum Glück fällt der 24. Dezember heuer auf einen Sonntag. Somit entfällt der absolute Stress, am Heilig Abend noch durch ganz Zürich zu hetzen, um die letzten Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Wobei dann natürlich immer noch die Shopville-Option für die ganz Verzweifelten besteht (und wer freut sich nicht über eine herzförmige Wärmeflasche). Schenken bereitet zwar Spass, wird aber jedes Jahr zum traumatischen Erlebnis. Die Panik steigt mit jedem Tag an dem Weihnachten näher rückt und die Ideen ausbleiben. Deshalb hier ein Vorschlag für entspannte Feiertage: Nein, nicht gänzlich auf Geschenke verzichten, dass ist etwas für Drückeberger. Sondern man lässt sich einfach am 22ten bei Ladenschluss im Globus einschliessen. Danach kann man die ganze Nacht entspannt mit einer Flasche Schämpis in der Hand durch den Laden flanieren und die passenden Geschenke auswählen (und selbstverständlich vor der Kasse deponieren…). Sei es der neue revolutionäre Rasierer für den Vater (anstelle des Blacksock-Abos), die Lederhandschuhe für die Mutter oder die Wasserkaraffe für die Schwester (irgendein anderer Haushalt-Designklassiker tuts auch). Vielleicht bleibt vor Ladenöffnung sogar noch genügend Zeit für ein Nickerchen in der Bettwaren-Abteilung (neue Satinbettbezüge für den Freund gefällig?) oder ein Sprudelbad im Spa. Und gegen einen Café aus der Nespresso-Maschine (übrigens ein geeignetes Geschenk für jedes Familienmitglied) ist am nächsten Morgen auch nichts einzuwenden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s