How to survive a Firmen-Weihnachtsessen

1) Such Dir einen Platz möglichst weit weg vom Boss. Ausser Du gehörst zur Gattung der Streber, deren Ruf sowieso bereits ruiniert ist, oder den (vermeintlich) naiven Mitarbeiterinnen, die sich immer ganz per Zufall auf, äh… neben, dem Schoss des Chefs wieder finden. 2) Wähle ein dezentes Outfit. Ausnahmen bilden da natürlich die Damen unter Punkt 1. Deren Bekleidung dient ja schliesslich auch zur besten Unterhaltung bei Tischgesprächen. 3) Trink mit. Du willst ja nicht als Spassbremse gelten. Männer sollten daran denken, dass ihre Attraktivität nicht mit der Höhe des Alkoholpegels steigt (ehrlich…). Frauen hingegen sollten beachten, dass sich der schwindende Gleichgewichtsinn nicht mit High-Heels verträgt. Unterwäsche zu tragen wäre deshalb ratsam (halte Dir Britney Spears vor Augen). 4) Auf das Erzählen von Witzen, Vorführen von Zaubertricks und Geschichten über chronische Leiden sollte verzichtet werden. Solche Themen gehören ausschliesslich an Familienfeste. 5) Auf den Tischen zu tanzen ist nur am Weihnachtsessen des Petit-Fleurs angebracht. 6) Solltest Du am „day-after“ doch auf einen Fauxpas angesprochen werden: Täusche Amnesie vor und wechsle gekonnt das Thema, indem Du lautstark verlauten lässt, Du hättest Boss X mit Mitarbeiterin Y verschwinden sehen.